Archiv der Kategorie: Spielberichte

F1: TV Tamm gegen TSV Bönnigheim 2 20:14 (12:6)

Am Sonntagnachmittag beim Heimspieltag der Handballerei haben die Frauen des TV Tamm souverän gegen die Frauen des TSV Bönnigheim 2 gewonnen.

Die Frauen trafen sich bei bestem Wetter und Stimmung am Sonntagnachmittag in der Egelseehalle. Die zwei Punkte sollten definitiv in heimischer Halle bleiben, das war für alle Mädels klar.

Weiterlesen

F: TV Tamm – TV Aldingen 28:25 (13:12)

Im Nachholspiel gegen Aldingen erkämpft sich das Frauenteam des TV Tamm den Sieg. Trotz ungünstiger personeller Ausgangslage zeigten die Mädels eine solide, geschlossene Mannschaftsleistung. So konnten sie sich schließlich in diesem teilweise hitzigen Spiel die dringend benötigten Punkte sichern.

Weiterlesen

F: HC Oppenweiler/Backnang gegen TV Tamm 35:31 (17:16)

Die Frauen der Handballerei haben in einem starken Spiel gegen den Tabellenführer ihre Spielklasse unter Beweis gestellt und es HC Oppenweiler/Backnang sehr schwer gemacht, die zwei Punkte daheim zu behalten.

Der TV Tamm kam ideal ins Spiel und trat von Beginn an sehr selbstbewusst auf. Die Frauen der Handballerei zeigten sich unbeeindruckt vom Tabellenführer und spielten ihr Ding. Und das sehr erfolgreich! Spielzüge klappten, Torschüsse gelangen, die Mannschaft trat als Einheit auf im Angriff, als auch in der Abwehr. Damit hatten die Gegner sichtlich Probleme, sie verloren den Ball an den TV Tamm und kassierten leichte Tore durch Konter. Bis zur 17. Minute schien das Spiel perfekt für den TV Tamm, doch dann fand auch der HC ins Spiel und kämpfte sich auf ein Tor ran. Trainerin Konny Baboi nahm daraufhin eine Auszeit. Damit konnte Tamm den Torvorsprung bis zur 24. Minute halten. Die Handballerei-Mädels hatten aber nachgelassen, waren nicht mehr so konsequent erfolgreich im Torabschluss. Dazu kamen massive Probleme mit der gegnerischen Kreisläuferin, die die Abwehr einfach nicht in den Griff bekam. Oppenweiler holte entsprechend schnell auf und überholte bis zur Halbzeit sogar auf 17:16.

In der zweiten Halbzeit gelang es dem HC den Vorsprung noch weiter auszubauen. Auch das Anspiel an den Kreis blieb eine erfolgreiche Waffe der Gegnerinnen. Tamm blieb dennoch
nicht kampflos und ließ sich nicht abschütteln. In der 33. Minute stand es 21:17 für den HC, der größte Abstand des gesamten Spiels. Und schon in der 40. Minute war der TV Tamm wieder zurück auf dem Plan. Durch Top-Leistungen im Angriff und auch der beiden Torhüterinnen Jessica Ott und Melissa Pangan konnten sich die Mädels wieder auf 2 Tore herankämpfen. Der Sprint reichte nicht für 60 Minuten Spielzeit und so gewann der HC Oppenweiler/Backnang am Ende mit 35:31.

Trainerin Konny Baboi zeigte sich nach dem Spiel in der Kabine sehr beeindruckt vom Kampfgeist ihrer Mannschaft. Die Mädels der Handballerei hatten sich als aktuell Letzte in der Tabelle gegen den ersten wirklich sensationell präsentiert.

Es spielten: Melanie Bayer (9), Janina Klewitz (6), Natalie Krauß, Stefanie Krings (1), Corinna Elison (4), Iris Krause (6, 3/3), Nina Hofmann, Liridona Gashi (1), Michaela Gangl-Klotzbücher (4), und im Tor: jessica Ott und Melissa Pangan.

Das nächste spannende Spiel findet in heimischer Halle am 26. Januar 2019 um 20 Uhr gegen SV LB-Oßweil statt.

F: TV Tamm – HG Steinheim-Kleinbottwar 20:22 (12:8)

Beim letzten Heimspieltag vor der Winterpause trafen die Frauen auf die HG Steinheim-Kleinbottwar. Vor ungewohnt großem Publikum zeigten sie eine ihrer stärksten Partien in dieser Saison. Lange lagen die Tammerinnen deutlich in Führung, verloren aber am Ende unglücklich.

Im Hinspiel vor wenigen Wochen konnten die Mädels in der zweiten Halbzeit nicht mehr mit den Steinheimer Frauen mithalten und wurden regelrecht überrannt. Daher entschied sich Trainerin Konny Baboi dafür, von der offensiven, aber kräftezehrenden 3:2:1-Abwehrvariante auf eine kompakte 6:0-Abwehr umzustellen. Mit dieser Entscheidung lag sie genau richtig. Die Gegnerinnen bissen sich die Zähne an dieser Abwehr aus. Dadurch entstanden Unmut und in der Folge auch einige Unsauberkeiten im Spiel der Steinheimerinnen. Die Mädels aus Tamm hingegen gewannen immer mehr Selbstvertrauen. Ihr Angriffsspiel konnten sie öfter als zuletzt erfolgreich abschließen. Insbesondere das Spiel über den Kreisläufer brachte wichtige Tore ein. So konnten die Frauen eine Führung von fünf Toren herausspielen.

Nach der Halbzeitpause bäumte sich Steinheim nochmal auf. Der Vorsprung der Tammerinnen wurde geringer. Aber die Mädels hielten weiter tapfer dagegen und konnten immer eine kleine Führung behaupten. Dies verdankten sie nicht zuletzt auch der tollen Leistung der Torhüterinnen. Kurz vor Spielende jedoch gab es zwei Hinausstellungen für Tamm. Diese doppelte Unterzahl brach den Mädels schließlich das Genick. Die Gegnerinnen nutzten die Situation eiskalt aus und es gelang ihnen doch noch, das Spiel zu drehen. In den verbleibenden knapp drei Spielminuten schafften die Tammerinnen es nicht mehr, das Blatt erneut zu wenden. So unterlagen sie schließlich unglücklich mit zwei Toren.

Trotz der Niederlage können die Mädels stolz auf ihre Leistung sein. Gegen den aktuell Tabellenzweiten zeigten sie ein starkes Spiel, das sie über weite Strecken dominierten. Im Vergleich zum letzten Spiel gegen Steinheim war eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen. Der Sieg für Tamm wäre durchaus verdient gewesen.

Es spielten: Melanie Bayer (3 – 2/1), Natalie Krauß, Stefanie Krings, Corinna Elison (3), Iris Krause (7 – 1/1), Nina Hofmann (2), Janina Klewitz (1), Liridona Gashi, Katharina Hilbert (1), Michaela Gangl-Klotzbücher (3), sowie im Tor Melissa Pagan und Jessica Ott

 

M2: TV Tamm 2 – TSV Affalterbach 30:25 (16:15)

Am vergangenen Sonntag kam es in der Egelseehalle zum Duell zwischen dem zweitplatzierten Team aus Affalterbach und der jungen Tammer Truppe. Nachdem man im Spiel zuvor noch in der ungeliebten Halle in Besigheim verloren hatte, wollte man an diesem Wochenende Revanche für die Hinspielniederlage nehmen.
Der Spielbeginn verlief erst einmal nach Plan. Durch eine offensive Deckung gegen Metin Tekdal ergaben Weiterlesen