M1: Schwache Schlussphase kostet den Sieg

Die Herren 1 des TV Tamm verlieren den Saisonauftakt mit 28:30 (17:14) gegen die HG Steinheim/Kleinbottwar.

Der Kader war komplett und die Gastgeber wollten vor heimischen Publikum beweisen, dass sie diese Saison nichts mit dem Abstieg zu tun haben wollen. Dementsprechend motiviert ging man in die Partie und lag schnell mit zwei Toren in Front. Im Angriff funktionierte die Achse Onofras/Deuring gut und man kam immer wieder zu einfachen Toren. Defensiv steigerte man sich auch und bekam die gefährlichen Halben der Gastmannschaft besser in den Griff. Leider musste man die restliche erste Halbzeit durchgehend in Unterzahl agieren, da das schwache Schiedsrichtergespann teils harmlose Fouls mit etlichen Hinausstellungen bestrafte. Obwohl man zum Teil zu Dritt auf dem Feld stand, konnte man einen Drei-Tore-Vorsprung bis zur Halbzeit verwalten.

In Durchgang zwei zog man schnell auf vier Tore davon und verpasste es leider, in Überzahl den Sack zuzumachen. Trotzdem konnte man eine 2-Tore- Führung bis zur 45. Minute verteidigen. Wenig später musste Otto das Spielfeld mit seiner dritten Hinausstellung und der darauffolgenden roten Karte verlassen. Im Angriff kein Verlust, denn er verwarf zwei Siebenmeter. Bedauerlicherweise taten es ihm seine Mannschaftskameraden gleich und vergaben in der Schlussviertelstunde einige freie Würfe. Zudem leistete man sich technische Fehler, die der Gegner konsequent bestrafte. So kam es, wie es kommen musste: Den Gastgebern gelang in den letzten 5 Minuten kein Tor mehr. Die HG Steinheim/Kleinbottwar übernahm kurz vor Schluss zum ersten Mal in der Partie die Führung und gewann letzten Endes etwas glücklich, aber verdient mit 28:30.

Fazit: Obwohl die Schiedsrichter sicher nicht ihren besten Tag erwischten (in ihrem Fall wahrscheinlich einen durchschnittlichen), leistete man sich am Ende der Partie zu viele einfache Fehler und stand in der Abwehr zu passiv. Trotzdem ließ sich viel positives Erkennen. Nun heißt es Mund abwischen und sich aufs nächste Spiel konzentrieren. Man spielt am 3.10 (Tag der Deutschen Einheit) wieder zuhause gegen den Aufsteiger aus Möglingen. Anwurf der Partie ist um 18:45 in der Egelseehalle in Tamm. Hier sollte es mit den ersten 2 Punkten doch hoffentlich klappen.

Es spielten: Tor: Arnold, Bauer  Feld: Nitsche-Flumm (5), Utz, Calvelli (5), Kurz (1), Otto, Büchler (n.e.), Brenner (n.e.), Duraki (2), Kavaklioglu (1), Onofras (10/5), Schimkus, Deuring (4).

Bericht: Matthias Otto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.