M1: SV Kornwestheim 3 – TV Tamm 20:31 (7:13)

Beim Mitaufsteiger aus Kornwestheim, die man in den letzten vier Aufeinandertreffen jeweils schlagen konnte, ging es um die nächsten Punkte in dieser Saison.

Zu Beginn begannen beide Mannschaften äußerst nervös und leisteten sich viele technische Fehler. Die daraus resultierenden einfachen Tempogegenstöße wurde aber auf beiden Seiten kaum genutzt, So fiel nach dem 3:3 nach 6 Minuten erst in der 12 Minute wieder ein Treffer zum 4:3. Anschließend bekam die Tammer Mannschaft das Spiel deutlich besser in den Griff. Durch eine überragende Abwehrarbeit blieb der Gastgeber 10 Minuten ohne eigenen Torerfolg. Aus einem 4:5 Rückstand machte man einen 10:5 Vorsprung 5 Minuten vor der Pause. Diesen Vorsprung baute man sogar nochmals etwas aus und ging so mit einer hochverdienten 13:7 Führung in die Pause.

Das hohe Niveau in der Abwehr konnte man zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht mehr halten. So kam Kornwestheim zwischenzeitlich nochmals auf 4 Tore heran – 18:14 nach 42 Minuten. Anschließend zog man die Zügel wieder etwas an und so konnte man sich schnell wieder absetzen. Ein 8:1 Lauf innerhalb von 11 Minuten brachten die Entscheidung und am Ende stand ein hochverdienter 31:20 Erfolg zu buche.

Nächsten Samstag, 25.02. um 20 Uhr geht es nun im Bezirkspokal im Nachbarschaftsderby gegen den TSV Asperg um den Einzug ins Final Four.

Es spielten: André Stoll (TW), Thomas Arnold (TW), Michael Frank (2 Tore), Lukas Nitsche-Pflumm (1), Dennis Utz, Michael Pichl (2), Thomas Doster, Sascha Gneiding (5/3), Hannes Kurz (1), Sebastian Reiss (2), Dominik Haller (6), Markus Käfer (9), Tom Kircher (3).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.