M1: TSV Weissach – TV Tamm 20:25 (16:13)

Im Spitzenspiel der laufenden Runde und richtungsweisenden Spiel ging es letzten Samstag zum Tabellenzweiten aus Weissach. Nur mit einem Sieg hätte die Weissacher Mannschaft noch eine Chance auf die Meisterschaft, während die Tammer Mannschaft mit einem Sieg diese kaum noch zu nehmen ist.

Entsprechend motiviert begann der Gastgeber und konnte sich so bereits nach wenigen Minuten eine 3-Tore Führung erspielen – 3:6 nach 8 Minuten. Im Anschluss kam die Tammer Mannschaft aber besser ins Spiel und glich nach 12 Minuten zum 7:7 aus. Wirklich sicherer wurde das Spiel dadurch dennoch nicht. Im Angriff agierte man fahrig und leistete sich jeder Menge leichter Ballverluste und auch in der Abwehr stand man nicht wirklich kompakt und ließ doch einige leichte Gegentore zu.  Folglich rannte man das komplette Spiel einem Rückstand hinterher und konnte fast schon froh sein, dass man zur Halbzeit nur mit drei Toren im Rückstand lag – 13:16.

In der zweiten Halbzeit wachte man dann auf und legte vor allem in der Abwehr eine Schippe drauf. 6 Minuten blieb der Gastgeber ohne eigenes Tor und durch drei erzielte Tore konnte man zum 16:16 ausgleichen. Weissach bäumte sich ein letztes Mal auf, erzielte 2 Tore in Folge und ging letztmalig in dieser Partie in Führung. Anschließend übernahm die Tammer Mannschaft die Kontrolle und ging nach 46 Minuten erstmalig in dieser Partie in Führung – 19:18. Diese Führung gab man bis zum Ende nicht mehr ab und feierte am Ende einen verdienten Sieg und die Vorentscheidung im Kampf um Meisterschaft in der Bezirksklasse.

Am Samstag reicht ein Punkt gegen die dritte Mannschaft aus Oppnweiler/Backnang, um die zweite Meisterschaft in Folge und den Durchmarsch in die Bezirksklasse einzutüten.

Es spielten: André Stoll (TW), Thomas Arnold (TW), Michael Frank (3 Tore), Lukas Nitsche-Pflumm (1), Dennis Utz, Michael Pichl, Sascha Gneiding, Hannes Kurz (2), Sebastian Reiss, Dominik Haller (1), Markus Käfer (6), Tom Kircher (3), Flaviu Onofras (9/4).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.