M1: TV Tamm – HSG Neckar FBH 29:35 (12:18)

Im nächsten Heimspiel der Saison ging es gegen den Tabellenachten aus Freiberg.

Von Beginn an entwickelte sich ein enges Spiel mit leichten Vorteilen auf Tammer Seite. Die Abwehr stand deutlich besser wie gegen Oßweil und auch offensiv spielte man deutlich variabler. Folgerichtig legte man ständig vor und konnte sich zeitweise eine 2 Tore Führung herausspielen – 10:8 nach 20 Minuten. Anschließend gab es einen unerklärlichen Zusammenbruch. Offensiv lief nichts mehr zusammen. Unnötige und leichtfertige Ballverluste und daraus resultierende einfache Tempogegenstöße ermöglichten es Freiberg ein einfaches Tor nach dem anderen zu erzielen. Ein 1:7-Lauf in den letzten fünf Minuten vor der Pause machten aus einem 11:11 einen 12:18 Rückstand zur Pause.

Von dem diesem Rückstand konnte man sich in der zweiten Halbzeit nicht mehr erhohlen. Zeitweise lag man sogar mit 9 Toren im Rückstand. Zum Ende konnte man nochmals etwas Schadensbegrenzung betreiben und musste am Ende eine hochverdiente 29:35 Niederlage einstecken.

Es spielten: André Stoll (TW), Thomas Arnold (TW), Michael Frank (3 Tore), Lukas Nitsche-Pflumm (2), Dennis Utz, Michael Pichl (1), Sascha Gneiding, Thomas Schimkus (2), Sebastian Reiss (2), Matthias Otto (8), Markus Käfer (10/3), Flaviu Onofras (1), Florian Brenner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.