SG Oßweil-Pattonville 2 – TV Tamm Frauen 21:8 (8:3)

Gleich zu Beginn ging es zwischen den beiden Damenmannschaften in diesem Rückrundenspiel hart her. Die Tammer Mädels brauchten eine kurze Zeit, um sich an die Aggressivität und die Schnelligkeit der Gegnerinnen zu gewöhnen, sodass sich diese mit 3 Toren absetzen konnten. Dann begann die Aufholjagd der TV Tammerinnen. Leider blieben aufgrund der guten Leistung der gegnerischen Torhüterin die Torchancen für Tamm aus.

Dazu kam, dass die Ossweiler Spielerinnen harte und teilweise auch unfaire Spielmethoden hatten. Obwohl das Gezicke der Ossweiler Damen 2 Mannschaft den Tammer Mädels zwar nichts ausmachte, war das Spiel aufgrund seiner Schnelligkeit und Aggressivität sehr kräfteraubend für die unterbesetzte Mannschaft des TV Tamms. So kam es zum Beispiel, dass einmal Jennifer Hoffmann und Melanie Bayer gleichzeitig mit einer 2 Minuten Zeitstrafe hinaus gestellt wurden und die Mannschaft für kurze Zeit nur zu viert auf dem Spielfeld stand. In der  Halbzeit konnte deswegen nur ein Spielstand von 8:3 im Rückstand erreicht werden.

So torlos und aggressiv ging es dann  in der zweiten Spielhälfte weiter, lediglich mit dem Unterschied, dass die TV Tamm Frauen kräftemäßig deutlich unterlegen waren. Während in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten sehr wenig Tore erzielt worden waren, als Beleg für eine starke Abwehr, setzten sich die Gegnerinnen im Laufe der zweiten Hälfte immer weiter ab. Da konnte auch die Glanzleistung der Tammer Torhüterin, Inga Stenger, nicht viel helfen. Auch die Chance zwei 7-Meter zu verwandeln wurde von Seiten der Spielerinnen des TV Tamms nicht genutzt.

Es war ein sehr hitziges Spiel, in dem sogar in den letzten Spielminuten noch eine rote Karte an Stefanie Jäckh verteilt wurde wegen eines groben Fouls. Dieses Vergehen wurde allerdings auf Bemerkung des Schiedsrichters nicht im Spielbericht vermerkt. Der Endstand dieser harten Partie war 21:8 für die Damen vom SV Oss/Patt 2. Die Tammerinnen schafften es nicht mit den Ossweilerinnen mit zuhalten. Es fehlten einige Spielerinnen aus der Spielbesetzung vom gewonnenen Hinrundenspiel gegen den SV Osseil/Pattonville 2 aufgrund Krankheit und Verletzung.

Die Mädels vom TV Tamm sind jetzt erst einmal froh, dass bis zum nächsten Spiel gegen diese Mannschaft noch ein wenig Zeit vergeht.

Es spielten: Sandra Hüttmann (3), Melanie Bayer (2 davon 1 7-Meter), Liridona Gashi (2), Stefanie  Jäckh, Ann-Kathrin Götten, Lorraine Katzian, Jennifer Hoffmann, Celine Betzner, Nathalie Krauß, Laura Specht, Nancy Koch und Inga Stenger im Tor.

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 16.4.2016 um 18.15 Uhr in der Egelsee Halle in Tamm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.