Übernachtung der Tammer E-Jugend in der Sporthalle Egelsee

Nächtliches Treiben in der Sporthalle Egelsee

Einige Passanten wunderten sich über das nächtliche Licht in der Sporthalle Egelsee: die Nacht vom Sonntag, dem 4.1, auf Montag, 5.1.2015 hatte die Tammer E-Jugend das gesamte Gebäude besetzt. 14 (leider) gar nicht müde Gestalten tobten durch das improvisierte Matratzenlager, das aus mitgebrachten Isomatten, dicken Weichbodenmatten und allen verwertbaren Gegenständen aus der Sporthalle bestand.

Nachdem sich die Jungs und Mädchen bereits um 14 Uhr getroffen hatten, wurde den ganzen Nachmittag nur unterbrochen von einer Kuchen- und Obstpause Handball gespielt. Am frühen Abend hieß es dann Hamburger für alle – zum Selberbelegen natürlich von Chefkoch Katrin. Unter den strengen Augen der Trainerin Liri mussten alle Kinder duschen. Alle? Nein, einer mogelte sich mit der Ausrede kein Handtuch zu haben („Mama hat keins eingepackt!“) vorbei, gell Nikolas! Gegen 21 Uhr dann Aufbruch zur Nachtwanderung, die aber eher matschig als gruselig ausfiel. Nach der Rückkehr gab es Heimkino auf der großen Leinwand im „Schlafsaal“ („Ice Age III“) dazu wurden Popcorn und Gummibärchen gereicht. Immer noch nicht müde fielen den Kindern noch allerlei Spiele ein, die man in der großen dunklen Sporthalle machten konnte. Nur ganz allmählich wurde es dann ruhiger …

Am nächsten Morgen beim Frühstück war es ungewöhnlich still. Was die Betreuer mit ihrem Programm abends nicht geschafft hatten: müde Kinder, war erst morgens erreicht. Und ratzfatz war die Zeit schon um, um 10 Uhr wurden alle wieder abgeholt. Uns hat es gut gefallen – vielleicht nächstes Jahr wieder?!

Ein Dankeschön an die Kuchenspender und an alle Helfer und Betreuer: Liri und Kaltarina, Iris, Katrin und Julia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.