F1: TV Tamm – HSG Sulzbach-Murrhardt 23:17 (12:6)

Die Handballerei Frauen haben sich ein hübsches Weihnachtsgeschenk gemacht, zwei Punkte im Spiel gegen Tabellennachfolger Sulzbach ergattert und es sich, am Ende der Hinrunde, auf dem dritten Platz gemütlich gemacht.

Um 12 Uhr am Samstagmittag trafen sich die Damen für die letzte Partie Handball in diesem Jahr. In Sulzbach ging es um 14 Uhr los. Der hiesige Hallensprecher präsentierte die Gegnerinnen lautstark, sodass es zum Ziel der Frauen wurde, seine überzeugte Vorstellung mit einem Sieg der Gastmannschaft in der heimischen Halle zu bestrafen.

Der TV Tamm startete konzentriert ins Spiel, die Spielzüge klappten. In den ersten zehn Minuten gelang es eine 3-Tore-Führung auszubauen. Es wurde schnell klar, dass die Handballerei die stärkere Mannschaft war, obwohl es zu Beginn der ersten Spielhälfte noch ein paar Ausrutscher in der Abwehr gab. Die gegnerische Kreisläuferin schaffte es immer wieder im richtigen Moment zum Anspiel aufzutauchen und verwandelte so das ein oder andere Tor für HSG Sulzbach-Murrhardt . Doch nach den ersten Spielmomenten hatte der TV auch das unter Kontrolle. In die Halbzeitpause ging es mit einer Führung von 12:6.

Den sechs-Tore-Abstand hielten die Handballerei Frauen auch in der zweiten Spielhälfte. Leider gelang es nicht, ihn noch weiter auszubauen. Die Gegner versuchten alle möglichen Abwehrsysteme gegen die Tammer anzuwenden, um noch einmal aufzuholen: 5:1, Manndeckung von Mittespielerin Janina Klewitz und auch 6:0. Nichts half gegen den Angriff der Tammer, die auf jede Abwehr eine Lösung parat hatten.

Auf beiden Seiten zeigten sich Spielerinnen ein wenig übermotiviert: Tammer Spielerin Nina Hofmann wehrte einen Angriff ihrer links-außen-Gegenspielerin ein wenig zu angriffslustig für den Geschmack des Schiedsrichters ab, sodass sie eine gelbe Karte bekam. Auf Seiten der Sulzbacherinnen bekam Spielerin Luisa Mebert eine zwei-Minuten-Zeitstrafe, weil sie Yvette Leißa beim Torwurf in den Arm langte.

Zur Freude unserer Mannschaft gingen die zwei Punkte aus diesem Spiel wohlverdient an Tamm. Endstand der Partie war 23:17. Trainerin Konny Baboi war ebenfalls glücklich, da ihre Mannschaft mit einem tollen Ergebnis die Hinrunde abschließt. Der TV Tamm befindet sich nun auf dem dritten Tabellenplatz mit einem guten Abstand zum viertplatzierten HSG Sulzbach-Murrhardt und einem guten Torverhältnis.

Für Frauen 1 spielten: Melanie Bayer (6), Sandra Hüttmann (5), Corinna Elison (4), Iris Krause (1), Natalie Krauß, Nina Hofmann (2), Janina Klewitz, Yvette Leißa (1), Bernadett Brecska (3, 4/3), Stefanie Krings (1). Im Tor: Jessica Ott und als Trainerin: Konny Baboi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.