M1: Der TV Tamm ist Derbysieger

Die Herren 1 gewinnen ihr Auswärtsspiel beim TSV Asperg mit 29:32 (15:15)

Es war angerichtet: Trainer Heuberger konnte in der vollbesetzten Asperger Rundsporthalle aus dem Vollen schöpfen und brauchte seine Jungs nicht lange motivieren. Der TV Tamm legte los wie die Feuerwehr und konnte sich bereits in der Anfangsphase auf drei Tore absetzen. Doch der TSV Asperg ließ sich nicht abschütteln und nutzte seine Chancen über die Außenbahnen um immer wieder auszugleichen. Mit einem Unentschieden (15:15) wurden die Seiten gewechselt.

Mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit begann die stärkste Phase der Gäste. Die Mannschaft spielte sich im Angriff schöne Tore heraus und stand nun auch besser in der Abwehr. Die Bälle, welche die Defensive nicht zu fassen bekam, entschärfte der gut aufgelegte Torhüter Arnold. Bis zur 50. Minute konnten sich die Herren 1 bereits auf sieben Tore absetzten und sorgten quasi für die Vorentscheidung. Eigentlich hätte man noch höher führen müssen, wäre man nicht viele Male am starken Heimtorhüter gescheitert.

Asperg stellte auf eine offensivere Abwehr um  und die Gäste ließen sich hiervon sichtlich verunsichern.  Etliche technische Fehler luden den TSV zum Kontern ein und er kam somit nochmal auf zwei Tore heran. Doch Rechtsaußen Nitsche-Pflumm behielt, wie schon oft in dieser Saison, die Nerven und erzielte zwei schöne Treffer. Es war geschafft: der TV Tamm gewinnt das Derby verdient mit 29:32.

Fazit: Zwei Punkte in Asperg bescheren dem TV Tamm ein ausgeglichenes Punktekonto (6:6). Hätte man seine Chancen besser genutzt, gewinnt man hier mit zehn Toren Unterschied. In anderen Spielen kann einem so ein leichtsinniger Umgang mit den Torgelegenheiten den Sieg kosten. Auf der anderen Seite zeigen sich die Herren 1 spielerisch deutlich stärker als letzte Saison. Das macht Mut für das kommende Heimspiel gegen die Männer vom CVJM Möglingen. Diese haben sich in der Bezirksliga etabliert und werden bestimmt kein einfacher Gegner sein. Anpfiff ist am Samstag, dem 17.11, um 20 Uhr in der Egelseehalle in Tamm.

Es spielten: Tor: Arnold, Bauer Feld: Nitsche-Pflumm (8), Calvelli (1), Kurz (1), Otto (3), Brenner, Duraki (1), Kavaklioglu (2), Onofras (8/5), Schimkus (2), Deuring (6).

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.