M1 Pokal: SG BBM Bietigheim 4 – TV Tamm 21:31 (10:18)

Unter der Woche ging es im Achtelfinale des Bezirkspokals und im ersten Pflichtspiel unter einem neuen Trainer ausgerechnet zum Ligakonkurrenten aus Bietigheim.

Die Mannschaft begann nervös und bekam vor allem defensiv zu Beginn keinen  Zugriff auf das Spiel. Im Angriff lief es dagegen etwas besser und so ging es am Anfang hin und her. Nach fünf Minuten stand es bereits 4:4. Im Anschluss verlor man aber auch im Angriff etwas den Faden und so zog der Gastgeber auf 7:5 davon. Ein anschließend gehaltener Siebenmeter war der Wendepunkt im Spiel. Die Mannschaft war nun hellwach, stand in der Abwehr deutlich stabiler und auch im Angriff lief es nun deutlich besser. Dadurch erzielte man acht Tore in Folge und konnte so ein vorentscheidendes 13:7 nach 20 Minuten herausspielen. Bis zur Pause konnte man den Angriff sogar noch etwas ausbauen und ging verdient mit einem 18:10 in die Kabine.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ man nichts mehr anbrennen. Zwei schnelle Tore sorgten erstmalig für eine 10-Tore Führung. Zwischenzeitlich führte man sogar mit 13 Toren – 27:14 nach 48 Minuten. Anschließend ließ man es etwas ruhiger angehen und es schlichen sich auch einige Nachlässigkeiten sowohl in Angriff wie auch in der Abwehr ein, sodass Bietigheim zum Schluss nochmals verkürzen konnte. Zum Schluss stand aber ein hochverdienter 31:21 Erfolg zu Buche und der Einzug in das Viertelfinale des Bezirkspokals.

Es spielten: André Stoll (TW), Thomas Arnold (TW), Michael Frank (5 Tore), Lukas Nitsche-Pflumm (1), Michael Pichl (1), Thomas Doster (1), Sascha Gneiding, Hannes Kurz (2), Sebastian Reiss, Dominik Haller (3), Markus Käfer (4), Tom Kircher (6/1), Flaviu-Daniel Onofras (8/2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.