M1 Pokal: TV Tamm – TSV Asperg 28:35 (13:17)

Im Viertelfinale des Bezirkspokals ging es im Lokalderby gegen den Bezirksligisten aus Asperg. Bei voller Halle begannen beide Mannschaften nervös. Daraus resultierende Unkonzentriertheiten, leichte Fehler und vergebene freie Torwürfen konnte daher keine der beiden Mannschaften ausnutzen.

So entwickelte sich ein enges Spiel, Asperg legte vor, Tamm zog nach uns so stand es nach 16 Minuten leistungsgerecht unentschieden 7:7. Anschließend konnten die Gäste einen Gang zulegen, erzielten 3 Tore in Folge und konnten sich erstmalig absetzen. Die Tammer Mannschaft kämpfte sich aber wieder heran und verkürzte 4 Minuten vor der Pause auf 12:13. Die letzten Minuten vor der Pause verlor man aber wieder den Faden, kassierte mit dem Pausenpfiff noch ein Gegentor und ging mit einem 13:17 Rückstand in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel wieder unkonzentrierter und es schlichen sich wieder deutlich mehr Fehler ein, welche die Asperger Mannschaft nun konsequent durch schnelle Gegenstoßtore ausnutzte. Nach 37 Minuten lag man bereits mit 8 Toren in Rückstand – 16:24. Anschließend konnte man sich nochmals berappeln und verkürzte eine viertel Stunde vor Schluss auf 4 Tore – 22:26. Man hatte sogar die Chance noch weiter zu verkürzen, nutze seine Chancen aber nicht konsequent aus und Asperg zog wieder davon. Fünf Minuten vor Schluss und mit 8 Toren Rückstand war das Spiel entschieden und Asperg ging am Ende hochverdient als Sieger vom Parkett.

Es spielten: André Stoll (TW), Thomas Arnold (TW), Michael Frank (1 Tor), Michael Pichl, Thomas Doster, Sascha Gneiding (2/1), Hannes Kurz (4), Sebastian Reiss, Dominik Haller (1), Markus Käfer (11), Tom Kircher (2), Flaviu Onofras (7/2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.