M2: TV Tamm 2 – SV K’westheim 4 25:20 (14:8)

Für das vierte Spiel der Saison reiste am letzten Sonntag der SV Salamander Kornwestheim 4  mit einer erfahrenen Truppe an. Die Tammer Mannschaft war trotzdem hoch motiviert, konnte im Gegensatz zu den Kornwestheimern doch auf eine gut gefüllte Bank zurückgegriffen werden. Die Ansagen des Trainers waren dementsprechend eindeutig: von Anfang an die Kornwestheimer mit einem schnellen Spiel und den trainierten Spielzügen unter Druck zu setzen.

Die erste Halbzeit verlief aus Tammer Sicht sehr erfolgsversprechend. Gerade in der Defensive ließ man durch eine gute Abwehrarbeit und einen starken Torwart die Kornwestheimer nicht oft zum Torerfolg kommen, so dass diese in der ersten Viertelstunde des Spiels gerade einmal 3 Tore erzielten. Die Tammer konnten sich dagegen immer weiter absetzen und in der 24. Spielminute zum ersten Mal mit 8 Toren in Führung gehen. Bis zur Halbzeit arbeiteten sich die Kornwestheimer allerdings noch auf ein 14:8 heran. Der Trainer verlangte daher aggressivere und konzentriertere Abwehrarbeit, gepaart mit einem schnellen Spiel um den Vorteil der jungen und auswechselstarken Tammer Mannschaft zu nutzen.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel nochmals spannend. Immer wieder gelang es Kornwestheim sich auf bis zu 3 Tore heranzuarbeiten und die Tammer schafften es nicht ihren Vorsprung auszubauen. Besonders spannend wurde es als in der 45. Minute Tamm bedingt durch zwei 2 Minuten Strafen personell in der Unterzahl einen Vorsprung von drei Toren verteidigen mussten. Aber die Tammer Mannschaft bewies Nervenstärke und ließ im weiteren Verlauf des Spiels kein weiteres herankommen der Kornwestheimer zu und gewann am Ende mit 25:20.

Die Tammer Mannschaft bedankt sich bei ihren Zuschauern.

Es spielten: Andreas Fellmeth (TW), Oliver Köppel (TW), Marco Lecciso (5), Marcel Müller(2), Sven Hofmann (7/1 davon 7-Meter), Metin Tekdal (2), Felix Raithel (3), Thomas Schimkus, Holger Peuckert (1), Björn Michele, Florian Mayer (2), Florian Brenner (3).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.