Mannschaftsausflug der Frauen auf der Enz

Mit Handbällen können wir umgehen, aber mit einem Paddel? Um dies herauszufinden, trafen sich die Frauen des TV Tamms am Sonntag in Oberriexingen. Mit drei Kanus ausgestattet ging es für neun Mädels über die Stromschnellen der Enz. Wir hatten uns extra die abenteuerlichste Route ausgesucht, die mit ein paar Stromschnellen, Steinen im Wasser und dem Wehr an der Sägemühle, das es zu umgehen galt.

Im Kanu sitzend, hatten wir ein erklärtes Ziel: nicht kentern! Dabei muss man nämlich mitsamt Kanu an Land schwimmen und es dort umdrehen. Das war uns zu anstrengend. Und auch die Temperaturen am Sonntag mit ca. 23 Grad luden nicht so sehr zum Schwimmen in der Enz ein. Was uns aber nicht davon abhielt, uns gegenseitig mit unseren Wasserspritzpistolen und Paddeln abzuspritzen. Am Anfang tobten wir uns so richtig aus, sodass keine trocken blieb. Um unser Gemeinschaftsgefühl noch weiter zu stärken, „inselten“ wir regelmäßig. Das bedeutet, wir bugsierten alle drei Kanus nebeneinander und hielten sie so fest. Dabei konnten wir quatschen und chillen auf der Enz. Als es dann nach ca. zwei Stunden am Wehr an der Sägemühle in Bissingen vorbeiging, zeigten sich erste Spuren von unserem Krafttraining. Unsere Vorbereitung hatte vor einem Monat bereits begonnen und der ein oder andere Liegestütz war auch dabei gewesen. Das Kanu musste aus dem Wasser gehoben, um das Wehr herum und dann dahinter wieder eingesetzt werden.

Wir waren in Sachen Kanu fahren alle zu dem Zeitpunkt ganz gut geübt und schafften es das Kanu mittig im Flussbecken zu halten, bis auf eine Dreiertruppe. Die hatte einen Zickzack-Fahrstil entwickelt und war hauptsächlich damit beschäftigt sich von den Büschen am einen Ufer diagonal zu den Sträuchern auf der anderen Uferseite zu bewegen. Trotzdem hat uns das Schippern auf der Enz allen großen Spaß gemacht und frei nach dem Motto: „Immer wieder was Neues“, geht’s beim nächsten Mannschaftsausflug mal in die Höhe in einem Klettergarten. Beim anschließenden Grillen auf der Platte inTamm ließen wir mit unterschiedlichsten Salaten, Kräuterbaguettes und Grillgut unseren feuchtfröhlichen Mannschaftsausflug lecker ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.