Saisonstart mit Licht und Schatten

Die Hallensaison 2015/2016 begann für die weibliche A-Jugend mit einem Paukenschlag. In heimischer Halle in Markgröningen konnten die Mädchen der SG (Spielgemeinschaft) am 26. September 2015 die Gegnerinnen aus der Handballhochburg Asperg mit 19 : 8 in die Schranken weisen. Und das obwohl viele der Spielerinnen noch im B-Jugend-Alter sind und wir aufgrund des Verzichts auf die Sommerrunde in keinster Weise wussten, wo wir stehen.

Das Spiel wurde von beiden Seiten mit einem hohen Tempo begonnen, und das bei 2 x 30 Minuten Spielzeit. Auch neu jetzt in der A- Jugend. Den besseren Start hatten die Gastgeberinnen. Die klaren Chancen wurden verwandelt und auf der anderen Seite hielt eine gut aufgelegte Jessie Ott ihren Kasten sauber. Auch die Abwehrleistung an diesem Tag war durchaus im positiven Sinn bemerkenswert.

So erzielten die Aspergerinnen in der ersten Halbzeit nur drei Tore, davon ein Siebenmeter. Zwei weitere wurden von Jessie gehalten. Bei 12: 3 wurden die Seiten gewechselt und im Gefühl des sicheren Sieges und mit der Umstellung der gegnerischen Abwehr wurde es doch etwas schwerer. Dann gelang jedoch Melanie Hausmann ein Doppelschlag zum zwischenzeitlichen 15 : 5 und kurz danach nochmal zwei Tore durch Nici Käfer und wieder Melanie. Beim Stand von 17: 5 kam dann eine letzte Viertelstunde ohne viel Tore und auch die lange Spielzeit und das hohe Tempo machten sich bemerkbar. Am Ende stand es dann 19 : 8.

Fazit : Starke Torfrau, starke Abwehr und herausgespielte Tore mit erstaunlich viel Geduld zu Ende gespielt.

Für die SG an diesem Tag am Start: Jessie Ott, Karen Fendrich ( 5/2), Melanie Hausmann(5), Sarah Klasik(2), Jessica Silva Santos(1), Celine Betzner(1), Dani Antunes, Julia Schütz(1), Martina Satzke Rodriguez(2), Nici Käfer(2), Britta Bocho.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.