TSV Bönnigheim 2 – TV Tamm Frauen 18:19 (9:8)

Mit großen Erwartungen ging es für die 10 Spielerinnen, der Trainerin Janina Klewitz und 3 verletzten Spielerinnen am Samstag nach Bönnigheim. Nach dem nervenaufreibenden Spiel gegen Bietigheim-Bissingen 4 am vergangenen Wochenende bei dem die Tammer Handballerinnen nur einen Punkt geholt haben, wollte die Mannschaft dieses Mal ganz sicher 2 Punkte kassieren. Eine kurze Analyse des Hinrundenspiels gegen TSV Bönnigheim 2 zeigte, dass es auch gut möglich war zu gewinnen, immerhin hatten die Frauen vom TV Tamm da mit 7 Toren Unterschied gewonnen.

Nach einer kurzen Spielverzögerung wegen fehlendem Schiri starteten die Damen mit vielen Kontern und einer guten Abwehr ins Spiel. Leider blieben die Torerfolge trotz Torchancen aus, sodass es schon zu Beginn ein Kopf-an-Kopf-Rennen war zwischen Tamm und Bönnigheim. Trotz der großen Motivation der TV Tamm Frauen und der überragenden Abwehr gelang es ihnen nicht, es den Bönnigheimern toremäßig wirklich schwer zu machen. Und auch nach dem genialen Torerfolg des Neuzugangs Ann-Kathrin Götten (ihr erster!!!) blieb ein klarer Torvorsprung aus. Man ging mit 9:8 im Rückstand in die Halbzeitpause.

Die motivierenden Worte der Trainerin halfen dann aber sofort in der zweiten Halbzeit. Die Spielerinnen vom TV Tamm starteten grandios in die neue Spielhälfte. Nach einigen Kontern durch aggressive Abwehrarbeit gelang es den Frauen in Blau sich mit 5 Toren abzusetzen. Den Vorsprung konnten die Damen vom TV Tamm allerdings nur bis kurz vor dem Ende der zweiten Halbzeit halten, sodass es am Ende wieder eine sehr knappe Kiste war. Nach einem Ausgleichstreffer vom TSV Bönnigheim 2 lagen die Nerven der Tammer Spielerinnen, der Trainerin und der Fans blank. Vorallem auch als ein wichtiger 7-Meter für den TV Tamm abgepfiffen wurde. Dennoch ließen sich die TV Tammerinnen zuletzt das Zepter nicht aus der Hand nehmen und Melanie Bayer schoss das letzte Tor durch einen Konter.

Es war ein wirklicher Kampf gegen die Frauen vom TSV Bönnigheim 2, sichtbar an den verletzten Spielerinnen vom TV Tamm: Katharina Hilbert ist an der Wade verletzt, Nathalie Kraus an der Hüfte und Melanie Bayer bekam beim letzten Freiwurf der Bönnigheimerinnen noch den Ball ins Gesicht gepfeffert.

Umso schöner ist es, dass die Damen vom TV Tamm die 2 Punkte geholt haben.

Gespielt haben: Melanie Bayer (10/2 Siebenmeter), Iris Krause (3), Natalie Krauß (2), Liridona Gashi (2), Ann-Kathrin Götten (1), Sandra Hüttmann (1), Jennifer Hoffmann, Katharina Hilbert, Inga Stenger, Lorraine Katzian.

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 19.3.2016 um 14:00 Uhr in der Gemeindehalle in Oppenweiler statt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.