Wanderwochenende der Handballabteilung

Am Freitag 10.06.2016 ging es für 15 TVler zum Startpunkt der Wanderung am Schloss Linderhof bei Oberammergau, wo man sich mit den erfahrenen Bergführern Jupp und Peter traf, um bei schönstem Sonnenschein den Weg durch das Sägertal zur Kenzenhütte einzuschlagen.

Nach einer ausgiebigen Vesperpause ging es dann steil bergan zum Lösertaljoch, welches alle keuchend und schwitzend erreichten – auch ein von Zille entdeckter Schleichweg endete bei 1682 Metern. Wägge und Peter Förster ließen es sich nicht nehmen, den Gipfel des Vorderscheinbergs zu erklimmen, während der Rest abstieg um durstig und geschafft die Kenzenhütte zu erreichen.

20160610_134652

Nach einer kurzen, sehr stillen Nacht war Wecken um 7.00 Uhr angesagt, um noch vor dem angekündigten Regen zur Klammspitze aufzusteigen. Den Regen hat das wenig interessiert, so dass der Wandertag über den Bäckenalmsattel im Regen bei Kälte und Wind nicht gerade ein Vergnügen war und sich die Tammer in Kleingruppen auf dem Klammspitzengrat vorwärts kämpften, turnerisches Können an schroffen Felswänden zeigten oder tropfnass an der Kette baumelten. Zum Entsetzen einiger weniger ging es dann am Gipfelkreuz (1924 m) vorbei über ein Schneefeld zur nächsten Übernachtungsstätte, der Brunnenkopfhäuser-Hütte (1602m). Hier wurde der Wellness-Bereich mit Quellwasser und Plumpsklo ausgiebig genutzt, den isotonischen Getränken zu gesprochen und auch Heu mit Nuss verglichen.

Am Sonntagmorgen wurde nach dem Ausschlafen eine kurze Wanderung von allen bevorzugt, die uns zum Pürschlinghaus auf 1564m immer schön auf einer Ebene führen sollte.

20160610_155525

Nach 2.5 Stunden war das Etappenziel erreicht und zur Mittagspause genutzt um danach 600 Höhenmeter am Stück über Baumwurzeln und Geröll zum Schloss Linderhof abzusteigen und Muskeln kennenzulernen, von deren Existenz man bis zu diesem Tag nichts ahnte.

Trotz der Anstrengung hat das Wanderwochenende viel Spaß gemacht- auch unseren beiden „Abteilungsfremden Bettina und Peter- und wir bedanken uns für die Organisation und hoffen, dass es auch im kommenden Jahr wieder „Wandern bis an Deine Grenzen„ gibt.

20160611_151034

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.