F1: TV Tamm – TSV Bönnigheim 2 21:21 (10:10)

Am ersten Heimspielsonntag des TV Tamms war die Halle gut besucht. Die Mädels wollten die Zuschauer nicht enttäuschen, vor allem wollten sie endlich mal einen Sieg davon tragen.

Zu Anfang des Spiels sah es so aus, als ob das Vorhaben gelingen würde – die Abwehr der TV Damen war hart und ließ kaum Schüsse aufs Tor zu, sodass es in den ersten 10 Minuten 3:2 für die Tammerinnen stand. Das Problem vom letzten Spiel, in dem die Frauen 1 eine zu lange Zeit gebraucht hatten um ins Spiel zu finden, war dieses Mal nicht gegeben. Allerdings fielen auch vorne im Angriff zu wenig Tore um sich abzusetzen. Am Ende der ersten Halbzeit stand es 10:10, die Bönnigheimerinnen hatten die geringe Tordifferenz aufgeholt.

Zur zweiten Halbzeit stieß noch Sandra Hüttmann als Feldspielerin zur Unterstützung des TV Tamm dazu. Es wurde ein Kopf an Kopf Rennen – eine Torjagd für beide Mannschaften. Dementsprechend waren auch die Nerven ein wenig angespannt. Siebenmeter wurden verschossen, Konter wegen Ballführens abgepfiffen und gegen den Schiedsrichter gemotzt. Trotzdem bewiesen die Handballmädels vom TV Tamm Ausdauer und gemeinsamen Kampfgeist. Janina Klewitz schoss das letzte Ausgleichstor in der letzten Minute,  sodass es den Damen des TVs am Ende gelang zumindest einen Punkt zu holen. Der Torstand am Ende der zweiten Halbzeit war 21:21.

Gespielt haben: Melanie Bayer (11 – 1/0), Sandra Hüttmann (3 – 1/0), Yvette Laißa (2), Ann-Kathrin Götten (2), Liridona Gashi (1), Janina Klewitz (1),  Jennifer Hoffmann (1), Kristin Schuh, Iris Krause, Celine Betzner, Nathalie Krauß und im Tor Jessica Ott und Karen Friedrich.

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 29.Oktober, um 18:15Uhr in der Egelseehalle in Tamm statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.