F1: TV Tamm – TSV Korntal 16:15 (8:6)

Nach einer großartigen Teamleistung haben die Handballerei Mädels am Sonntag 2 Punkte in Korntal geholt – und das gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer!

Das war ein Spiel! Sonntag, 15 Uhr in Korntal. Vor dem Spiel gegen den Tabellenführer hatte Trainerin Kornelia Baboi alles erdenklich Mögliche getan, die Frauenmannschaft auf den schweren Gegner vorzubereiten. Eindeutig mit Erfolg. Die Tammer Frauen hatten den Gegner von Beginn an fest im Griff. In den ersten zehn Minuten schafften es die Damen des TV Tamm mit einem drei-Tore-Unterschied davonzuziehen und das Spiel zu dominieren. Als Reaktion darauf nahm die Trainerin von Korntal eine Auszeit. Diese zeigte sofort Wirkung: Den Damen aus Korntal gelang es auf wieder aufzuholen. Dennoch ging man mit 8:6 in Führung in die Halbzeitpause.

Der Einstieg in die zweite Halbzeit gestaltete sich dann – typisch Tamm – holprig. Die Damen aus Korntal reagierten und nahmen die Tammer Spielführerin Janina Klewitz direkt nach der Pause in die Manndeckung – das stellte sich als goldrichtige Entscheidung heraus: 8:10; 9:10; 10:10; 11:10; 12:10… ein 5-Tore-Lauf folgte, der die Tammerinnen ordentlich ins Straucheln brachte. Man wirkte auf einmal unkonzentriert und leistete sich viele technische Fehler.

Kornelia Baboi reagierte mit einer Auszeit und schaffte es, die Mädels wieder zurück ins Spiel zu führen. Die Konzentration war zurück, Spielzüge gelangen und die Abwehr stand wieder wie ein Bollwerk. 59. Spielminute: 15:15. Melanie Bayer brachte Tamm erneut durch einen 7m in die finale 15:16 Führung. 30 Sekunden vor Schluss nahmen die Damen aus Korntal eine letzte Auszeit – vergebens. Es folgten unsichere Pässe und ein letzter Wurf, der von Jessica Ott gehalten wurde. Stolz wie Bolle ging es im Anschluss zum Italiener nach Tamm, bei dem Averna und Pizzen genossen wurden.

Gemeinsam mit der Mannschaft feiern könnt ihr am kommenden Sonntag, 29.10.2017. Da spielen die Damen, sowie die M1 in der Tammer Egelseehalle. Die Frauen treten gegen Eglosheim an. Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung!

Es spielten: Melanie Beyer (6/3), Iris Krause (2), Janina Klewitz (2), Yvette Laißa (1), Nina Hofmann (1), Sandra Hüttmann (2), Corinna Elison (2/1), Katharina Hilbert, Stefanie Krings, Daniela Antunes  und im Tor Jessica Ott.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.