F1: TV Tamm – TSV Korntal 6:9 (17:16)

Am vergangenen Samstag haben die Damen des TV Tamm für eine kleine Sensation in der Egelseehalle gesorgt: Sie bezwangen, zum zweiten Mal in dieser Saison, den Tabellenersten TSV Korntal nach einem nervenaufreibenden Duell mit 17:16.

Das Spiel begann als reiner Schlagabtausch zweier Abwehrboliden, sodass nach 10 Minuten lediglich 3 Tore gefallen waren – diese jedoch für den TSV Korntal.
Trainerin Kornelia Baboi reagierte in der 11. Spielminute mit einer Auszeit, die ihre Wirkung nicht verfehlen sollte – in der 12. Spielminute gelang den Damen der erste Treffer durch Nina Hofmann.

Jeweils eine Verwarnung gegen die Teams, eine 2 Minuten-Strafe gegen den TVT und weitere 7 Minuten ohne Torerfolg sprechen für die andauernden Abwehrleistungen beider Mannschaften.

Bis zur 23. Spielminute gelang den Damen des TSV Korntal ein weiterer 3-Tore –Lauf, Tamm wirkte unkonzentriert und leistete sich etliche technische Fehler im Angriff.
Dennoch kam der TVT zur Halbzeitpause noch einmal auf 3 Tore heran: 6:9.

Dass es einer Trainerin gelingen kann, ihre Mannschaft in der Halbzeitpause wachzurütteln, hat Konny Baboi in diesem Spiel definitiv bewiesen.
Mit einer völlig anderen Körpersprache im Angriff und einer noch aggressiveren Abwehr starteten die Damen in die zweite Halbzeit. Mit steigender Konzentration nahmen die technischen Fehler ab, sodass Bernadett Brecska in der 39. Spielminute mit ihrem 3. Verwandelten 7 Meter der Ausgleich gelang – 11:11.
Es folgte eine Auszeit des TSV Korntal und eins wurde klar – der Tabellenführer kann bezwungen werden.
Trotz der Traineransprache, fand der TSV Korntal nicht mehr zur anfänglichen Stärke zurück und Tamm blieb dran: 12:11, 12:12, 13:12, 13:13, 14:13.
In der 56. Spielminute bekam der TV Tamm einen Siebenmeter – 7-Meter-Schützin Bernadette Brecska verwarf und es blieb es bei 16:16. Nun war es an Korntal, nachzulegen, doch auch denen gelang kein weiteres Tor. Sodass eine Minute vor Schluss Yvette Leißa vom TV das 17:16 warf.
Die letzten Spielsekunden war eine mega Spannung in der Halle. Wer würde das Spiel für sich gewinnen? Käme es zu einem Ausgleich? Doch auch der letzte Angriff der Korntaler Mannschaft blieb erfolglos und dem TV Tamm gelang es sogar sich in den Ball zurückzuerobern.
Die Damen des TV konnten ihren Erfolg kaum fassen – der Tabellenführer ist erneut geschlagen. Tamm ist bislang die einzige Mannschaft, die ihn nun bereits zum zweiten Mal besiegt hat.

Trainerin Konny Baboi war sichtlich ergriffen von den bedeutenden zwei Punkten. Die Freude beim TV war riesig. Eindrücke davon gibt es wie immer auf Facebook: https://www.facebook.com/TVTammHandballerei/

Die Damen des TV Tamm stehen nun auf dem 3. Tabellenplatz und treffen am kommenden Samstag auf den Tabellenvierten, HB Ludwigsburg 3.
Sie freuen sich natürlich über zahlreiche Zuschauer in der Sporthalle in Pflugfelden um 14 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.