F1: TV Tamm – HB Ludwigsburg 3 15:18 (7:8)

Eine bittere Niederlage haben die Tammer Frauen am Sonntag, den 29.10. in der heimischen Egelseehalle gegen Ludwigsburg einstecken müssen.

Nachdem die Frauen sich bis zur 9. Spielminute mit 3:1 behaupten konnten, erfolgte durch die Damen aus Ludwigsburg ein 7-Tore Lauf, wodurch diese sich zur 22. Spielminute mit 4:8 absetzten. Mit zwei schnellen Kontertoren brachte Corinna Elison die Tammerinnen wieder auf Spur, sodass die Mannschaften bei einem Spielstand von 7:8 in die Pause gingen.

Bis zum 13:13 Treffer durch Yvette Leißa in der 48. Spielminute waren die Frauen aus Ludwigsburg dominierend. Kornelia Baboi entschied sich trotz des Ausgleichs für eine Auszeit, um die Mädels noch einmal wachzurütteln. Was dann folgte waren fatale technische Fehler, welche zu einer 4-Tore Serie der Ludwigsburgerinnen führten. Auch eine offensive Abwehr der Tammerinnen konnte keinen Erfolg verzeichnen, wodurch sich die Mannschaften mit einem 15:18 Endstand trennten. Die Enttäuschung war groß. Im Nachgang wird geklärt werden, woran die Niederlage letztendlich gelegen hat.

Es spielten: Melanie Beyer (1), Stefanie Krings (2), Corinna Elison (2/0), Ann-Kathrin Götten, Iris Krause (2), Nina Hoffmann (2), Janina Klewitz (1/0), Yvette Laißa (2), Bernadette Brecska (2/2), Sandra Hüttmann (1) und im Tor Jessica Ott.

Einen neuen Anlauf auf 2 Punkte für den TV Tamm starten die Mädels am kommenden Samstag, den 4. November 2017 um 14 Uhr gegen HG Stein / Klein 2 in Steinheim. Über zahlreiche Unterstützung freuen sich die Handballerei Frauen sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.